Suche
  • Eisenacher Str. 125 | 12685 Berlin
  • Tel: 030 – 563 35 69 | info@sc-eintracht-berlin.de
Suche Menü
Berichte aus dem Vereinsleben

11. CDE-Freundschaftstreffen der Kegler

Kegelgruppe des SC Eintracht Berlin 2017Drei interessante Tage gingen wie im Flug vorüber. Erneut versuchten die Teams der drei Vereine die Pokale in Ihren Besitz zu bringen, die unsere niedersächsischen Gäste von der SG CON Delmenhorst/TuS Varell natürlich verteidigen wollten. Am Freitag wurde es nun ernst. Bereits zu Beginn legte Eintracht mit Norbert Flach
mächtig los, der tolle 927 Holz erkegelte. Im nächsten Durchgang war Eintrachtler Hartmut Coccejus mit ebenfalls respektablen 917 Holz unterwegs. Dann eine kleine Pause für die offzielle Eröffnung die in  Anwesenheit unserer im April gewählten Präsidentin Gabriele Hiller und Vizepräsident Lutz Haasler erfolgte. Neben den Begrüßungsworten wurden kleine Geschenke ausgetauscht und auch vier Eintrachtler, Giovanna Hildebrandt, Ha.-Jo. Schreiner, Horst Röhig und Heinz Riedel wurden für ihre engagierte Vereinstätigkeit geehrt.

In folgenden Durchgängen wurden weiter tolle Resultate erreicht. Frank Tismer von Dresdenia legte mit 928 Holz ein hervorragendes Ergebnis nach. In den beiden Schlussrunden folgten noch einmal zahlreiche Resultate über 910 Holz: Jörg Henke 916 Holz, Holger Malgut 919 Holz, Stefanie Eckert (alle Eintracht) 917 Holz und Karin Hilgemeier (CON) 910 Holz. Dann noch einmal Angriff auf das Bestergebnis in der letzten Runde. Lange ein Dreikampf bei dem am Ende Gunter Eckert 920 Holz und Christoph Buß 922 Holz (beide Eintracht) nicht nach dem Siegerpokal greifen konnten und Pokalverteidiger Rolf Dieter Rimasch setzte sich letztendlich mit 930 Holz  durch. Gastgeber Eintracht nutzt aber den Heimvorteil zumindest in der Mannschaftswertung und setzte sich mit zwei Teams an die Spitze.

Am Samstag starteten wir dann ab 9.00 Uhr Richtung Filmpark Babelsberg. Unterwegs wurden noch unsere niedersächsischen Gäste am Alex und mit dem letzten Halt am Südkreuz die anderen Mitfahrer eingeladen, so dass die muntere Kegeltruppe nach einer guten Stunde am Ziel angekommen war. Zunächst konnten wir allein auf eine erste Erkundung in dem weiten Gelände gehen. Zielgerichtet dann die ca. 90 minütige sachkundige Führung mit zahlreichen Einblicken in Geschichte und Aktuelles dieses wichtigen Filmstandortes. Neben diversen Kulissenbauten war bei einem kleinen Abstecher auch das SET für Außenaufnahmen der seit 25 Jahren den Zuschauer fesselnden GZSZ – Serie zu besichtigen.

Nach einem kurzen Verschnaufen ging es dann in den „Vulkan“, wo die spektakuläre Stuntshow mit viel Pyrotechnik, akrobatischen Stunts, verwegenen Auto- und Motorradjagden die Zuschauer begeisterte. Wer sich danach für eine Fernsehproduktion interessierte kam ebenfalls auf seine Kosten bevor am Ende noch einmal die Stuntcrew ihr Können im Fechten demonstrierte und einige Zuschauer mitwirken durften. Ein interessanter, auch vom guten Wetter begünstigter Ausflug hatte so sein Ende gefunden und die Busfahrt führte uns zurück nach Marzahn, wo die abendliche kulinarische Versorgung in der Kleingartenanlage Bielefeldt auf uns wartete. Diese hatten schon Höchstleistungen zu vollbringen. Immerhin wollten fast 50 hungrige Keglerinnen und Kegler sich an Schnitzel, Rumpsteak, Schweinefilet oder Zander nach einem langen Tag satt essen.

Am Sonntag trafen sich dann einige unentwegte Berliner mit unseren Delmenhorster und Varreler Gästen noch am Hackeschen Markt um sie auf die Tour in die Heimat zu verabschieden.

loading