Suche
  • Eisenacher Str. 125 | 12685 Berlin
  • Tel: 030 – 563 35 69 | info@sc-eintracht-berlin.de
Suche Menü

Glühende Kegel beim Pokalwochenende

Sieger SPORT-Freak Frühjahrspokal 2018

Sieger SPORT-Freak Frühjahrspokal 2018

Am zweiten Aprilwochenende war es wieder soweit und die Kugeln rollten in den Wettbewerben um die Wanderpokale von SPORT-Freak (Herren) und der Hellersdorfer (Damen) auf den Bahnen im Freizeitforum Marzahn. Bei beiden waren die Titelverteidiger wegen Verpflichtungen in den Bundesligen dieses Jahr nicht am Start. Es gab trotzdem guten Kegelsport zu sehen und auch die Spannung war bis zu den letzten Bahnen spürbar. Aber der Reihe nach:

Am Samstag spielten 10 Herrenteams um die Trophäe. Am Ende setzte sich die Bundesliga durch. Gut los ging es für Eintracht I. für die Holger Malgut / Jörg Henke mit 908 Holz das erste Doppel für sich entschieden, 10 Punkte waren eingespielt. Den zweiten Platz sicherte sich die erste Vertretung von Sparta / KSG, Heiko Schulz / Gerald Fruntke 906 Holz (9 Punkte) vor den Drittplatzierten Thomas Bartel / Heiko Schmidt, Sparta / KSG II., 904 Holz (8 Punkte). Dann folgten die beiden Einzelrunden. Pascal Lötzsch, KSG / Sparta II. sicherte sich in den Außengassen 10 Punkte mit 928 Holz vor Daniel Neumann, Fehrbellin, 9 Punkte mit 917 Holz und Marcus Heincke, KSG / Sparta I., 8 Punkte und 916 Holz. Die Innengassen sahen Jonathan Jäger, Fehrbellin, mit 922 Holz und 10 Punkten in Front. Ihm folgten Pascal Lötzsch Sparta / KSG II., 919 Holz, 9 Punkte und Detlef Schulze Sparta / KSG I., 917 Holz und 8. Punkte. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen, lagen die drei Führenden nur jeweils einen Punkt auseinander. Doch die 10 Punkte gingen mit 914 Holz an das Lindenberger Doppel Mario Hlawenka / Bodo Wenning. Danach folgten Lutz Maiwald / Chris Brettschneider, Chemie, 9 Punkte mit 911 Holz und Heiko Schulz / Gerald Fruntke, Sparta / KSG I., 8 Punkte mit 910 Holz. Das bedeutete gleichzeitig den Turniersieg.

Sieger Hellersdorfer Frühjahrspokal 2018

Sieger Hellersdorfer Frühjahrspokal 2018

Der Sonntag gehörte wieder den Damenteams, leider waren nur fünf Mannschaften am Start, was aber Stimmung und Spannung nicht drückte.
Im gleichen Modus wie die Herren spielten auch die Damen. Bedingt durch die geringere Mannschaftsanzahl gewannen die jeweiligen Rundenergebnisse noch mehr an Bedeutung.

Das Eröffnungsdoppel sah die Damen von Eintracht I., Giovanna Hildebrandt / Sylvia Kistenmacher mit 893 Holz und 5 Punkten vorn. Dahinter platzierten sich Katrin Hammer / Silke Grunzke von den „Kegelgazellen“ Chemie mit 890 Holz und 4 Punkten sowie Jenny Malchow / Jana Grützmacher, EBT, 875 Holz und 3 Punkte. Die erste Einzelrunde sah Annett Massenberg, „Kegelgazellen“ Chemie mit tollen 920 Holz und 5 Punkten in Front. Als Zweite holte Stefanie Eckert, gute 910 Holz, 4 Punkte für Eintracht I. und Fränze Schwichtenberg sicherte mit 905 Holz 3 Punkte für Lok Schöneweide. Die zweite Einzelentscheidung ging an Nancy Draebert, EBT, die für 907 Holz 5 Punkte erspielte. Zweite wurde Janina Politz, „Kegelgazellen“ Chemie mit 896 Holz und 4 Punkte. Dritter Platz an Silke Plotz, Lok Schöneweide, 891 Holz und 3 Punkte. Vor der abschließenden Doppelrunde waren noch mehrere Varianten für das Endergebnis möglich, was würden nun die Keglerinnen erreichen. Mit tollen 905 Holz sicherten Jenny Malchow / Jana Grützmacher fünf Punkte für EBT. 4 Punkte für das zweitbeste Ergebnis von 894 Holz erreichten Silke Anger / Fränze Schwichtenberg, Lok Schöneweide. 891 Holz und 3 Punkte schafften Giovanna Hildebrandt / Sylvia Kistenmacher für Eintracht I. Am Ende reichten den Eintrachtdamen 2 Holz mehr in der Endabrechnung zu Platz 2 vor EBT.

Ein interessantes Pokalwochenende ist vorüber, die Wanderpokale fanden neue Besitzer und es hat wieder großen Spaß gemacht die Veranstaltung zu begleiten. Zur Damensiegerehrung gab es für die Platzierten noch kleine Präsente, die Frau Ute Bekeschus und Claudia Dressel von unserem Namenspaten, der Zeitung „Die Hellersdorfer“, mitbrachten und überreichten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die an beiden Tagen aktiv mitwirkten.

Gut Holz und bis zum nächsten Jahr!

loading